Über diese Seite

Die jetzige Seite basiert auf joomla!, einem freien Content-Management-System. Diese Seite ist also nicht, wie noch die alte Seite, eine statische HTML- Seite. Im Hintergrund arbeiten PHP und eine Datenbank, die bei jeder Anfrage durch dich ein neues HTML- Dokument dynamisch generieren und senden. Das muss eigentlich weniger interessieren, schließlich zahlt man dem Provider ja Geld dafür, dass er sich um so etwas kümmert. In der Praxis entfällt ein manuelles Neu- Laden der Seite, der Browser speichert sie nicht in seinem Cache. Du verpasst also nie, wenn es einmal etwas neues hier gibt.

Zu der joomla! Basisinstallation wurden 3 Templates ausgeliefert, also Erscheinungsbilder für die Seite. Da leider alle 3 nicht so das waren, was ich gesucht habe, wurde "mal eben schnell" selber ein Template erstellt. Es ist mit Sicherheit nicht das perfekteste und lässt sich wohl auch eher schlecht auf eine andere Seiten übertragen, vieles ist speziell an diese Seite angepasst (z.B. das starre Menü, welches wiederum eng mit der Kategorie- Hierarchie verknüpft ist). Deshalb verzichte ich auch darauf, das Template explizit zum Download anzubieten. Wer sich fürs joomla!-Template-selber-basteln interessiert, dem sei dieser Link aus der joomla! Online Dokumentation ans Herz gelegt (grundlegende HTML und CSS Kenntnisse benötigt, außerdem Schul- Englisch). Wenns gar nicht mehr weiter geht, schreibt mir ne Mail!

Die Grafiken für das Template (also Rahmen und Menü) wurden wieder mit GIMP erstellt. Auf Flash Inhalte wurde bewusst verzichtet, und auch javascript habe ich versucht schmal zu halten. Das Layout basiert wieder auf unsichtbaren Tabellen und wurde wie immer im Editor geschrieben und optimiert.

Nun zu den Qualitäten unter der Haube: Natürlich habe ich nicht nur die nackte joomla! Basisinstallation benutzt. Das schöne ist, dass man sich das System mit allen möglichen Plugins, Modulen und Komponenten erweitern kann. Nach diesem Baukastenprinzip findet man in der offiziellen Datenbank alles was das Herz begehrt.

An erster Stelle ist hier das Galerie- Plugin Phoca zu nennen. Neben dem Plugin natürlich auch noch das Modul, um die Bilder auch außerhalb der Galerie einbinden zu können. Alle 1000 Bilder (Stand Oktober 2012) einzubinden war etwas mühselig, weil ich zu jedem Bild möglichst einen anderen Titel haben wollte (und somit der Batch- Modus weg fiel). Aber im großen und ganzen bin ich jetzt doch sehr begeistert. Wie mit allem, man muss sich zunächst in alles rein lesen, dann funktioniert es auch!

Für die Verwaltung der Kommentare kommt jcomment zum Einsatz. Ein größtenteils selbsterklärendes Plugin, ebenfalls sehr angenehm zu benutzten. Das beste: ich erhalte bei einem neuen Kommentar eine eMail mit einem Link, und kann ggf. mit einem Klick den Kommentar frei schalten (ohne mich vorher einloggen zu müssen).

Das Modul Menue Depending Items lädt je nach dem, wo du dich gerade im Menü befindest, spezifischen Inhalt. Das kann ein Bild sein (z.B. ein Header), oder aber eine Stylesheet- Datei wie in meinem Fall. Dies ermöglicht je nach dem wo du dich gerade auf der Seite befindest, im Menü ein schwarzes Kästchen anzuzeigen. Es würde sicher auch anders gehen, aber nun läuft es eben so.

Die beiden Schriftarten Purisa und Avería wurden wieder über den @font-face Befehl via CSS eingebunden. Zusätzlich wurden die Dateien mit dem Online- Tool Font Squirrel in mehrere Formate umgewandelt. Somit sollte für jeden Browser etwas lesbares dabei sein, und die Schriftarten immer eingebunden werden.

Ja, viel mehr ist es auch schon gar nicht, abgesehen von den endlosen Stunden des Template- Schreibens und Anpassens. Ich hoffe, dass jetzt alles auf allen Browsern möglichst erträglich funktioniert und wünsche viel Spaß mit der Seite!

Ein Snapshot der alten Seite ist unter der Adresse www.laemplein.de/alt/ hinterlegt.

Creative Commons Lizenzvertrag Impressum